Drucken

Kabel für die Factoryautomation / Robotik

 

Uebersicht Automation

 

Handhabungsgeräte, Roboter, Transport- und Fördertechnik, Energieübertragung und Signalübermittlung an dauernd bewegte Anlagen- und Maschinenteile – so vielfältig wie die Anwendungsbereiche sind die Anforderungen an eine leistungsstarke Leitung. Deshalb können Sie sich auf die Koch Kabel AG verlassen. Unsere Leitungen sind beweglich, vielseitig und zuverlässig.
Zu den Leitungen für die Factoryautomation gehören Koch HF Plus Robot-Leitungen für 3D-Anwendungen. Diese Leitungen sind für eine Torsionsbeanspruchung von ±180° pro 1m Leitungslänge ausgelegt. Die Lebensdauer der Torsionsleitungen beträgt dabei Millionen von Zyklen. Die Roboterleitungen werden mit vielen Millionen Zyklen in Torsionsanwendungen getestet.
Es stehen unterschiedliche Typen von Leitungen wie zum Beispiel Hybridleitungen, Lichtwellenleitungen (LWL), Motorleitungen und Servoleitungen sowie Mess-Systemleitungen oder Steuerleitungen zur Verfügung.
Für die Factoryautomation aber genauso wichtig sind Leitungen für den Einbau in Energieführungsketten, Steuer- und Datenleitungen sowie Busleiten. Als zuverlässiger Partner kann Ihnen die Koch Kabel AG für diese Anwendungen die richtigen Leitungen anbieten.

Roboter haengend


Leitungstypen für die Factoryautomation

Koflex N PUR / PVC, nummeriert,  zu den Steuerleitungen PUR / PVC
Koflex  Electronic PUR / PVC, nach DIN47100,  zu den Electronicleitungen PUR / PVC
Busleitungen, zu den Busleitungen
halogenfreie Steuer- und Datenleitungen,  zu den halogenfreien Leitungen

Anwendungsgebiete

Werkzeugmaschinen
Handhabungsautomaten
Mehrachsen-Knickarm-Roboter
In Energieführungsketten oder ortsveränderlichen Maschinenteilen

Immer komplexere Bewegungsabläufe in industriellen Anwendungen verlangen nach tordierbaren und/oder dreidimensional beweglichen Leitungen mit ähnlich hoher Lebensdauer wie die klassischen Koch HF Plus-Leitungen für den Einsatz in linearen Schleppkettensystemen.
 zu den Schleppkettenleitungen
zu den Servo- und Geberleitungen
Adern, Verseilgebilde, Schirme und Mantelwerkstoffe müssen neben großen Wechselbiegebelastungen auch die Durchmesseränderungen durch die Torsionsbewegungen ausgleichen. Hierzu werden in Koch HF Plus Robot-Leitungen verschiedene „weiche“ Konstruktionselemente, z.B. Spezialfäden, PTFE-Elemente oder Torsionskräfteabsorbierende Füllelemente verwendet.

Ganz besondere Anforderungen werden bei Torsionsleitungen an das Schirmgeflecht gestellt. Hierbei werden torsionsoptimierte Schirmaufbauten gewählt, die über spezielle Gleitfolien die notwendigen Ausgleichsbewegungen durchführen können.

Die hochabriebfeste, halogenfreie und flammwidrige PUR-Mantelmischung bei den Motor, Hybrid-/Steuerleitungen und Busleitungen schützt die torsionsoptimierten Verseilelemente vor möglichen Beschädigungen. Die hochabriebfeste halogenfreie TPE-Mantelmischung ist auf die besonderen Erfordernisse der tordierbaren LWL (Lichtwellenleitung) und Einzelader abgestimmt und schützt zusätzlich die Verseilelemente.

Im Gegensatz zu Leitungen für lineare Schleppkettensystemen besteht der "mechanische Stress" für Leitungen aus der Kombination von Biege-, Torsions- und Fliehkräften, die sich in der Regel nicht im Vorfeld konstruktiv oder in der späteren Anwendung messtechnisch ermitteln lassen. Es lässt sich daher, anders als bei linearen Schleppketten- Anwendungen, keine eindeutige „Ja/Nein“ Aussage zur Verwendbarkeit einer Leitung in Torsionsanwendungen treffen.

Derzeit sind die folgenden tordierbaren Koflex HF Plus Robot-Leitungen verfügbar:

Hybrid-/Steuerleitungen

Motor-/Servoleitungen

Bus-/Datenleitungen

LWL-Leitungen

 zu den Robotikleitungen


Gerne bieten wir Ihnen unsere Koflex HF Plus Robot-Leitungen auch als konfektionierte, mit Steckverbindern Ihrer Wahl oder als einbaufertiges Paket an.


In Zusammenarbeit mit unseren Kunden entstehen Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungen.
Fordern Sie uns heraus. Wir beweisen Ihnen gerne unsere Kompetenz.


Fragen Sie uns an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein passendes Angebot.